Mitgliederinfo-Januar 2018

Liebe Vereinsmitglieder,

im Namen des Vereinsverstandes möchte ich Ihnen für den Start in das neue Jahr 2018 die besten Wünsche übermitteln.

Das Jahr 2018 beginnt für das kelten römer museum Manching mit einer überraschenden personellen Veränderung in der Museumsleitung. Wie Sie der Presse vielleicht schon entnehmen konnten, verlässt unser langjähriger Museumsleiter Dr. Wolfgang David nach über zehn Jahren äußerst erfolgreicher Tätigkeit das Museum zum 31. Januar 2018 und übernimmt anschließend die Leitung des Archäologiemuseums Frankfurt am Main.

Der Zweckverband kelten römer museum Manching, unter Beteiligung des Keltisch-Römischen Freundeskreises als Mitglied des Zweckverbandes, hat in der Zwischenzeit die Stelle der Museumsleitung neu besetzen können.

Es ist mir eine besondere Freude, Ihnen heute Herrn Tobias Esch als Nachfolger von Herrn Dr. David vorstellen zu dürfen.

 

(Foto: Ines Heider, Münster)

Tobias Esch_Publikationsliste

 

Herr Esch wird seine neue Position ab dem 1. April 2018 übernehmen. Herr Esch ist 43 Jahre alt und derzeit noch als wissenschaftlicher Referent am LWL-Museum für Archäologie, dem Westfälischen Landesmuseum in Herne tätig, wo er die Vorbereitungen zur großen Sonderausstellung „Irrtümer & Fälschungen der Archäologie“ leitet. Zuvor war er unter anderem auch als wissenschaftlicher Referent im LWL-Römermuseum in Haltern am See tätig und dort mit der Sonderausstellung „IMPERIUM. 2000 Jahre Varusschlacht“ befasst. Herr Esch ist studierter Althistoriker, Archäologe und Erziehungswissenschaftler und bringt umfangreiche Erfahrungen hinsichtlich Ausstellungskonzeption und -organisation, Museumsdidaktik und -pädagogik, Publikationswesen, Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement mit. Er war außerdem lange Zeit in der archäologischen Feldforschung, insbesondere im Rahmen von Ausgrabungen im Gebiet des antiken Alexandria Troas (heutige Türkei), tätig. Nicht zuletzt hat er aus seiner Zeit in Herne und Haltern am See umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den dortigen Museums-Fördervereinen und archäologischen Freundeskreisen.

Aufgrund seines Erfahrungsspektrums sind wir zuversichtlich, mit Herrn Esch einen neuen Museumsleiter gefunden zu haben, der dazu besonders befähigt ist, das kelten römer museum Manching auch zukünftig positiv zu gestalten und weiter zu entwickeln. Für weitere Informationen verweisen wir auf die beiliegende Publikationsliste von Herrn Esch.

Der Vorstand des Keltisch-Römische Freundeskreises sieht der künftigen Zusammenarbeit mit Herrn Esch gespannt und mit außerordentlicher Freunde entgegen.

 

(Dr. Georg Schweiger)

  1. Vorsitzender

Formation Root Loop mit „World Music“ im Museum

Zu einem Konzert der besonderen Art lädt der Keltisch–Römische Freundeskreis am 30.September ins kelten römer museum ein. Mit der Gruppe Root Loop um den in Manching aufgewachsenen Josef „Joey“ Finger wird nach der erfolgreichen Premiere mit Jojo Christen im letzten Jahr, die Konzertreihe in der außergewöhnlichen Atmosphäre der Schiffshalle fortgesetzt.

Die Mitglieder der Formation Root Loop lernten sich während ihres Studiums am Center for World Music an der Universität Hildesheim kennen. Ihre musikalischen Prägungen reichen von afrikanischer, europäischer bis hin zu persischer Musiktradition. Entsprechend ungewöhnlich ist die Instrumentierung der Band; so kommen unter anderem Bassklarinette, westafrikanische Kora, die iranische Daf (Rahmentrommel) und Trompete zum Einsatz. Minimalistische Arrangements, außergewöhnliche Rhythmen, exotische Harmonien – Klangteppiche zwischen meditativer Zurückhaltung und virtuoser Expressivität geben Zeugnis vom reichen Erfahrungsschatz der noch jungen Instrumentalisten.

 

 

Besetzung:

Josef Finger                      Trompete/Flügelhorn

Cito Kaling                        Bassklarinette/Effects/Keyboard

Christoph Matenaers     Percussion/Drums

Omid Niavarani               Percussion

Vahid Hassanzadeh        Gesang/Tar

 

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Eintritt: 15.00 €, ermäßigt (Schüler /Studenten): 10.00 €

Kartenvorverkauf ab Montag 11.09. bei Uhren Schmuck Fiedler

Katenreservierungen sind ab sofort unter karten@krfk.de möglich (Karten werden an der Abendkasse hinterlegt)

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Datum/Uhrzeit: Freitag, 07. Juli 2017, 18.30 Uhr,

Ort: kelten römer museum

 

Tagesordnung

TOP 1        Begrüßung

TOP 2        Genehmigung der Tagesordnung

TOP 3        Berichte

– Vorsitzender

– Jugendleiter

– Schatzmeister

– Kassenrevisor

TOP 4        Aussprache und Entlastung des Vorstands

TOP 5        Anträge, Wünsche und Anfragen

 

Im Anschluss (ca. 19.30 Uhr) öffentlicher Vortrag:

Referent: Professor Dr. Boris Dreyer

„Die römische Binnenschifffahrt und ihre Funktion:

Die Rekonstruktion des Bootswracks von Oberstimm“

nähere Informationen unter: https://www.egea-ev.de/aktuelles/

 

Die neue Vorstandschaft

  1. Reihe von links nach rechts: Otto Raith, Dr. Georg Schweiger, Herbert Mayr
  2. Reihe von links nach rechts: Birgid Neumayr, Eva Schöll
  3. Reihe von links nach rechts: Lukas Geisenfelder, Johannes Langner, Heribert Mayr, Richard Kramer

Unsere neue Schriftführerin ist Eva Schöll

Der Keltisch-Römische Freundeskreis erkundete das „Fundreich Thalmässing“

Ziel der diesjährigen Jahresfahrt des Keltisch-Römischen Freundeskreises war das mittelfränkische Thalmässing im Landkreis Roth.

Die erste Etappe der Tagestour führte zum sogenannten „Fundreich Thalmässing“ mit seinem neuen Archäologischen Museum. Besonders begeisterten die Teilnehmer das ausgefallene Museumskonzept und dessen gelungene Umsetzung in der räumlichen Beengtheit des alten Rathauses, das den Thalmässinger Hauptplatz nun auch farblich mit kräftigem Grün dominiert.

Nachdem sich die Gruppe in einem nahegelegenen historischen Gasthof gestärkt hatte, stand ein Besuch des Michael-Kirschner–Kulturmuseums in Stauf auf dem Reiseplan. Das liebevoll restaurierte bäuerliche Anwesen lieferte einen beeindruckenden Einblick in bäuerliches Leben und Arbeiten im 19. und 20. Jahrhundert. Im Anschluss wurde die Reisegruppe vom dortigen Förderverein im Museumsstadel mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Auf dem Rückweg nach Manching führte die Studienfahrt noch zum Geschichtsdorf Landersdorf mit seinen rekonstruierten bäuerlichen Gehöften aus drei verschiedenen Geschichtsepochen – Steinzeit – Keltenzeit – Mittelalter.  Dieser Ort steht sinnbildlich für die mehrere Jahrtausende zurückreichende intensive Besiedelung des mittelfränkischen Thalach-Tals und seiner umliegenden Anhöhen – übrigens eine Region, die auch sonst zu ausgedehnten Wanderungen geradezu einlädt.

Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016 Jahresausflug 2016